Israel – ein warnendes Beispiel (1. Korinther 10,1-13)

Predigt von Pastor Andy Mertin im ARCHE Lighthouse am 28.04.2012

“Alle diese Dinge aber, die jenen widerfuhren, sind Vorbilder, und sie wurden zur Warnung für uns aufgeschrieben, auf die das Ende der Weltzeiten gekommen ist. Darum wer meint, er stehe, der sehe zu, dass er nicht falle! Es hat euch bisher nur menschliche Versuchung betroffen. Gott aber ist treu, er wird nicht zulassen, dass ihr über euer Vermögen versucht werdet, sondern er wird zugleich mit der Versuchung auch den Ausgang schaffen, so dass ihr sie ertragen könnt.”

1. Korinther 10, 11-13

Paulus erinnert die Gemeinde in Korinth an die Geschichte Israels, um sie vor einem leichtfertigen Lebensstil zu warnen und ihnen damit ihr eigenes Fehlverhalten vor Augen zu führen. Die Geschichte Israels ist auch unsere Geschichte und so sollten wir genau hinschauen und davon lernen. 

„Israel — ein warnendes Beispiel (1. Korinther 10,1-13)“ weiterlesen

1. Korinther 9 – “Paulus – ein Vorbild” (21.04.2012)

Hier könnt ihr euch die Predigt von Jörn zu 1. Korinther 9 reinziehen:

KLICK MICH !!!  –  Predigt zum  1. Korinther 9  –    Oder KLICK MICH !!!

Oder Ihr lest hier das Manuskript:

(1)   Das Evangelium ist kostenlos
(2)   Das Evangelium geht vor – sowohl Rechte als auch Vorlieben verblassen
(3)   Das Evangelium benötigt Athleten

1. Korinther 8 – “Aufeinander Rücksicht nehmen”

Hier gibt es nun auch die Andacht zum Thema: “Aufeinander Rücksicht nehmen” zum anhören:

1. Korinther 8 – “Aufeinander Rücksicht nehmen”

3 Fragen, die wir uns stellen müssen, bevor wir etwas tun:

  1. Was sagt die Bibel dazu? – “Kann ich es tun?”
  2. Was sagt mein Gewissen dazu? – “Sollte ich es tun?”
  3. Was brauchen meine Freunde? – “Worauf sollte ich meinen Freunden zu liebe verzichten?”

Noch mehr Gebet!

Nachdem ich vor einigen Wochen schon etwas zu Gebet geschrieben habe (hier zu finden), und Andy in seiner Mail zum Gebet ermutigt hat, hier noch ein paar Worte zu Gebet. Es scheint mir angemessen, weisere Christen zu zitieren!

Thomas Watson (einer der englischen Puritaner) schreibt:

Wenn du als geistlich angesehen werden willst, dann verschreibe dich dem Gebet. Gebet heiligt deine Danksagungen (1. Timotheus 4,5). Gebet entwurzelt die Sünde und bewässert die Gnade. [S. 94]

Zu der Frage, wie man im Geist betet, führt er mehrere (sehr kurze, und sehr lesenswerte) Punkte auf: „Noch mehr Gebet!“ weiterlesen

Noch schöner geht nicht!

Dies ist Teil 2 von 2. Die Fortsetzung von diesem Artikel.

He thought it happier to be dead,
To die for Beauty, than live for bread.
(Ralph Waldo Emerson)

Übers.:
Er gedachte es für glücklicher, tot zu sein,
für Schönheit zu sterben, als für Brot zu leben.

Warst Du schon einmal unterwegs, nur um etwas zu bestaunen? Hast Du schon einmal einen Ausflug gemacht, der als Ziel hatte, sich Dinge anzusehen, die Schön sind?

Wenn wir in den Urlaub fahren, Ausflüge machen, so gibt es neben dem Faktor Entspannung/Spaß auch meist noch die Frage, ob es dort schön ist, wo wir hinfahren. Wir wollen keine hässliche Landschaft, wir sehnen uns nach Schönheit.

Ich glaube sogar, dass wir uns besser entspannen können, wenn wir in einen schönen Ferienort fahren, als wenn wir hässliche Orte aufsuchen. Woran liegt das?

Gestern haben wir gesehen, dass Schönheit seinen Ursprung und seine vollkommene Erfüllung in Gott hat. Heut möchte ich daran erinnern, dass wir alle nach Schönheit suchen – und darum alle nach Gott suchen sollten!

Das Gedicht von oben zeigt exemplarisch, dass es uns Menschen viel um Schönheit geht. Auch viele deutsche Gedichte handeln von Schönheit! (Und Gedichte, die lange bestehen und aufbewahrt werden, zeigen uns ziemlich gut, wonach sich Menschen eigentlich sehnen.)

Nun, nicht so viele Worte:
Feststellung: Wir suchen alle nach Schönheit! Frage: Und jetzt? 

Da Gott die ultimative Schönheit ist, sollten wir jede Schönheit auf Gott zurückführen. Sind wir Gott-erfüllte Menschen? Dann erinnert uns jede (noch so kleine) Schönheit an Gott selbst! Die schöne Frau, die an uns vorbei läuft und eine Versuchung für uns Männer darstellt, wird auf einmal zur Erinnerung an die Schönheit Gottes. Das Schöne Kleid, was wir im Schaufenster sehen (oder sogar anprobieren), welches wir unbedingt haben wollen, erinnert uns auf einmal daran, dass wir Gott unbedingt haben wollen! Und der Sonnenaufgang (mein Lieblingsbeispiel) erinnert uns daran, dass Christus (die wahre Sonne) in unserem Leben aufgegangen ist!

So erinnert uns die Welt um uns herum immer wieder an die Schönheit Gottes! Aber damit suchen wir noch nicht die Schönheit Gottes selbst.

Erst wenn wir Seine Eigenschaften studieren (betrachten, danach suchen, …) dann suchen wir seine Schönheit selbst. Denn das Produkt Seiner Eigenschaften ist Schönheit, das Netz und das Zusammenspiel der Eigenschaften – Er ist Schönheit!

Darum ist mein Aufruf an uns alle, die wir alle nach Schönheit suchen, (also auch an mich): Suchet Gott in Seinem Wort!

Seine Offenbarung in der Bibel ist die beste Beschreibung Seiner Eigenschaften, also Seiner Schönheit, die wir jemals finden können!

Schön!

So ist es mit uns, wenn wir eine Predigt hören. Unsere Fähigkeiten die Schönheit Gottes zu erkennen und geniessen wachsen, wir werden ein kleines Stück fähiger Gott zu lieben, indem wir seine Herrlichkeit sehen und dadurch von dem Geist in Christi Ebenbild verwandelt werden (2 Kor 3: 18). (Warum so viele Predigten)

Woran denkst Du, wenn Du das Wort “schön” hörst? Vielleicht denkst Du an eine Situation, in der Du es ironisch genutzt hast (etwa: “Bin schon wieder am Lernen für eine Arbeit” – “schön”), oder Du denkst an eine schöne Person, oder an ein schönes Bild, vielleicht auch an die Natur (einen schönen Sonnenaufgang, etc.), oder, oder, oder…

Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass es selten Situationen gibt, in denen einer etwas sehr schön und der andere es völlig hässlich findet? Es scheint – denk einmal genau darüber nach – etwas wie einen Standard für Schönheit zu geben. Wenn auch nicht alle alles gleich schön finden, so gibt es doch sehr große Übereinstimmungen.

Schönheit ist nämlich nicht nur eine Präferenz, nicht nur eine Vorliebe – so wie der eine lieber schwarzen Tee, der andere lieber Kakao trinkt. Schönheit ist uns ins Herz gelegt! Damit meine ich, dass wir an unserem Verständnis von Schönheit erkennen können, dass wir im Bilde Gottes geschaffen sind.

Und weil nun Schönheit von Gott her begründet ist, müssen wir uns fragen, was Gott mit Schönheit zu tun hat. Wir kennen viele Eigenschaften Gottes (Liebe, Gerechtigkeit, Allmächtigkeit, Barmherzigkeit, …) und wir sagen immer, dass die Summe all dieser “Heiligkeit” ist. Wenn die Summe Heiligkeit ist, so ist “Schönheit” das Produkt. Denn alle Eigenschaften Gottes sind schön.

Unser Verständnis von Schönheit hängt also mit der Schönheit Gottes zusammen. Was ist nun aber diese Schönheit Gottes?

John Piper schreibt dazu: “In gewisser Weise ist diese Frage schwer zu beantworten, in gewisser Weise leicht. Das ist eine schwere Frage, weil es kein Muster von Schönheit gibt, wo wir sagen könnten ‘so ist Gott, und daher ist Gott schön’. Wenn es ein Muster (engl.: pattern) gäbe, mit welchem wir Gott vergleichen könnten, dann würde es selbst Gott sein. Nein Gott alleine ist das wirkliche Muster aller anderen Schönheit. Darum ist die Antwort auch so einfach: Schönheit ist, was Gott ist. Seine Weisheit ist schöne Weisheit, seine Kraft ist schöne Kraft, seine Gerechtigkeit ist schöne Gerechtigkeit und seine Liebe ist schöne Liebe.” (Jesus is Precious because we yearn for Beauty)

Teil 2 kommt morgen.

Osterfeuer am kommenden Samstag!

“Und der HERR zog vor ihnen her, am Tage in einer Wolkensäule,  um sie den rechten Weg zu führen, und bei Nacht in einer Feuersäule,  um ihnen zu leuchten, damit sie Tag und Nacht wandern konnten.” – 2. Mose 13,21

 

Jesus ist auf die Welt gekommen um das Licht der Welt zu sein. (Johannes 8,12)
So wie Gott die Feuersäule benutzte um das Volk Israel zu führen,
so ist Jesus unser Licht, welches uns vom Tod ins Leben führt.
Am kommenden Samstag (07.04.) möchten wir deshalb gemeinsam ein Osterfeuer veranstalten !

Wir treffen uns um 19.00 Uhr direkt in Norderstedt, auf der Wiese Kornhoop, Ecke

Friedrich-Eberst-Straße!

Kornhoop

22848 Norderstedt

In Google Maps anzeigen

Google Maps


Verliebt, verlobt, verheiratet… oder doch Single ?! 1. Korinther 7

Predigt: 1. Korinther 7 – Predigt vom 24.03.2012 –  Andre Meyer

1_Korinther_7 – KLICK MICH!!! HÖR DIR DIE PREDIGT JETZT ONLINE AN!!! 

INTRO:

  • Ehe ist gut !

TEXT:

  • Ehe oder Single, was denn nun ?

PRAKTISCH:

  • – Bereit für die Ehe ?
  • – was tue ich, solange ich Single bin ?
  • – Hilfen bei der Suche

  „Verliebt, verlobt, verheiratet… oder doch Single ?! 1. Korinther 7“ weiterlesen