Schlagwort-Archive: Jesus

Amateurabend 2013 (Predigt von Andy) – 23.11.2013

Hier gibt es nun noch den Predigttext von Andy:

Jesus stillt jeden Sturm

In der letzten Zeit hörten wir von verschiedenen Sturmkatastrophen und ein paar Herbststürme haben wir hier im Norden ja auch schon erlebt. Einmal fand ich übrigens nach einem schweren Orkan mein Auto nicht direkt wieder, denn es war unter einer großen Tanne begraben. Zum Glück konnte ich einfach so darunter hervor fahren und das Auto hatte höchstens minimale Kratzer…. Aber diese Schäden sind nichts gegen das, was die letzten Tage und Wochen in der Welt passierte. Da fegten an einem Wochenende 80 Tornados über den mittleren Westen der USA hinweg und sorgte für große Verwüstungen. Noch schlimmer traf es bekanntlich eine Woche zuvor die Philippinen (über 5.000 Tote und weit über 100.000 Obdachlose) mit dem stärksten Taifun aller Zeiten. Mit 379 km/h hat er Städte, wie Tacloban regelrecht von der Landkarte geweht bzw. durch Flutwellen weggespült. Politiker und Wissenschaftler diskutieren nun auf Klimakonferenzen und suchen nach Lösungen, wie man diese Wetterkatastrophen abstellen kann.

Die Bibel berichtet uns einmal von einem schweren Sturm auf dem See Genezareth in Israel. „Am Abend jenes Tages sagte Jesus zu seinen Jüngern: »Wir wollen ans andere Ufer fahren!« Sie schickten die Menge nach Hause, stiegen in das Boot, in dem Jesus bereits war, und fuhren mit ihm ab. Einige andere Boote begleiteten sie. Plötzlich brach ein heftiger Sturm los; die Wellen schlugen ins Boot, und es begann sich mit Wasser zu füllen. Jesus aber schlief im hinteren Teil des Bootes auf einem Kissen. Die Jünger weckten ihn und schrien: »Meister, macht es dir nichts aus, dass wir umkommen?« Jesus stand auf, wies den Wind in seine Schranken und befahl dem See: »Schweig! Sei still!« Da legte sich der Wind, und es trat eine große Stille ein. »Warum habt ihr solche Angst?«, sagte Jesus zu seinen Jüngern. »Habt ihr immer noch keinen Glauben?« Jetzt wurden sie erst recht von Furcht gepackt. Sie sagten zueinander: »Wer ist nur dieser Mann, dass ihm sogar Wind und Wellen gehorchen?“ (Markus 4,35-40)

Amateurabend 2013 (Predigt von Andy) — 23.11.2013 weiterlesen

Jesus: Von Ewigkeit zu Ewigkeit, vom alten bis zum neuen Testament

„Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, spricht der Herr,der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.“ (Offenbarung1,8)

Beim Eingangsempfang meiner Hochzeit war der damalige
Ministerpräsident von NRW und spätere Bundespräsident Johannes Rau
mit seiner Frau Christine mit dabei. Es war eine nette Überraschung und
gemeinsam hatten wir ein lustiges Fotoshooting. Insgesamt war es eine
Begegnung von nur max. 30 Min., dennoch sprach ich später bei einer
Gelegenheit einmal ganz stolz davon, dass ich den Präsidenten „kenne“.
War natürlich Unsinn, denn ich kannte ja gerade mal seinen Namen und
wusste etwas von seinem politischen Werdegang. Tragisch ist, wenn wir in
gleicher Weise unser Verhältnis zu Jesus definieren. Kennst du Jesus?
Weißt du, wer er wirklich ist? Welche Bedeutung hat Jesus für dein Leben?
Wer bzw. was ist er für dich?

Hier gibt es die Predigt als PDF: Jesus, von Ewigkeit zu Ewigkeit

Evangelium alltäglich! (2)

 

Heiligung ohne Evangelium ist nicht möglich, und auch im Alltag spielt das Evangelium dauerhaft eine Rolle. Nicht nur, weil unser ganzes Leben von der Heiligung geprägt sein sollte, sondern auch, weil Segenswünsche nur aufgrund des Evangeliums sinnvoll sind, weil uns nur aufgrund des Evangeliums alle Dinge zum Besten dienen – und weil (siehe heute) jede Verheißung nur aufgrund des Evangeliums uns zueigen wird.

Das Evangelium ist die Kraft Gottes für alles Alltägliche – Teil 2

Jede Verheißung Gottes

Wir leben im Vertrauen auf Gottes Verheißungen. Zumindest sollten wir es tun. Denn sonst haben wir entweder keine Hoffnung oder unsere Hoffnung ist unberechtigt. Hoffen wir aber auf die Verheißungen Gottes, so wissen wir, dass unsere Hoffnung nicht umsonst ist. Evangelium alltäglich! (2) weiterlesen

Evangelium alltäglich!

 

Eine der Fragen, die ich hier gestellt habe, ist: Warum sollen wir täglich aus der Kraft des Evangeliums leben? Warum brauchen auch Christen die Gute Nachricht – und zwar jeden Tag?

Ich möchte darauf in zwei Teilen antworten.

  • Das Evangelium ist die Kraft Gottes zur Veränderung
  • Das Evangelium ist die Kraft Gottes für alles Alltägliche

Im letzen Artikel haben wir gesehen, dass unsere Heiligung nur mit dem Evangelium funktioniert. Es ist mehr als nur der Anfangspunkt. Wir benötigen das Evangelium jeden Tag, damit wir Jesus ähnlicher werden.

Heute Teil 2:

Das Evangelium ist die Kraft Gottes für alles Alltägliche

Evangelium alltäglich! weiterlesen