Evangelium täglich!

 

Eine der Fragen, die ich hier gestellt habe, ist: Warum sollen wir täglich aus der Kraft des Evangeliums leben? Warum brauchen auch Christen die Gute Nachricht – und zwar jeden Tag?

Ich möchte darauf in zwei Teilen antworten:

  • Das Evangelium ist die Kraft Gottes zur Veränderung
  • Das Evangelium ist die Kraft Gottes für alles Alltägliche

Dabei werde ich insbesondere Bezug auf die letzen Andachten der Jugend nehmen. Denn gerade im zweiten Korintherbrief sind interessanterweise passende Antworten zu finden.

Heute also Teil 1.

Das Evangelium ist die Kraft Gottes zur Veränderung

Ja, wir alle sehen mit unverhülltem Gesicht die Herrlichkeit des Herrn. Wir sehen sie wie in einem Spiegel, und indem wir das Ebenbild des Herrn anschauen, wird unser ganzes Wesen so umgestaltet, dass wir ihm immer ähnlicher werden und immer mehr Anteil an seiner Herrlichkeit bekommen. Diese Umgestaltung ist das Werk des Herrn; sie ist das Werk seines Geistes. (2. Kor. 3,18)

»Indem« wir Jesus Christus »anschauen«, werden wir »umgestaltet«, sodass wir Ihm »immer ähnlicher werden«.

Es war eine der befreiendsten Erkenntnisse für mich, als ich feststellen durfte, dass ich alleine durch den Blick auf Jesus gerettet werde. Es war noch befreiender, als ich verstand, dass der Ruf der Spurgeon errettete von ihm nicht nur weitergegeben wurde, damit Menschen errettet würden, sondern auch ganz bewusst an Christen weitergegeben wurde. »Blicke nur auf den Herrn Jesus Christus« hat auch eine Bedeutung für unsere Veränderung!

Kurz nach dem oben zitierten Abschnitt schreibt Paulus, dass es Menschen gibt, die

den strahlenden Glanz des Evangeliums nicht sehen, den Glanz der Botschaft von der Herrlichkeit dessen, der Gottes Ebenbild ist – Christus. (2. Kor. 4,4b)

Sie sind nicht gerettet, weil sie nicht an das Evangelium glauben. Und dieses Evangelium ist die »Botschaft von der Herrlichkeit dessen, der Gottes Ebenbild ist – Christus«.

Jetzt verstehen wir, warum das Evangelium uns verändert. Es ist ja die Botschaft von der Herrlichkeit Christi. Und indem wir die Herrlichkeit Christi ansehen, werden wir verändert!

Fragen zum Nachdenken

Bist Du Dir bewusst, dass Veränderung in das Bild Christi das Wichtigste in diesem Leben ist? Lies z.B. Römer 8,28-30 und Hebräer 12,14.

Wenn Du darüber nachdenkst, dass das Ansehen der Herrlichkeit Jesu Christi Dich verändert, entlastet es Dich? Ist das Ansehen Gottes keine Belastung für uns? Und warum nicht?

Sehnst Du Dich danach noch innigere Gemeinschaft mit Deinen christlichen Freunden zu haben? Meinst Du es könnte dazu hilfreich sein, regelmäßig über das Evangelium zu reden? Warum oder warum nicht?

Schreibe einen Kommentar